Montag, 27. Juli 2015

Sommer auf den Nägeln - meine Lieblinge!

Nagellack ist für mich totaler Alltag. Dass meine Nägel mal nicht farbig sind, ist eher untypisch.
Und vor allem im Sommer, wenn die Haut gebräunt ist, habe ich umso mehr Spaß an Nagellack. Die Farben, die bei mir typischerweise im Sommer auf die Nägel kommen, sind auch nicht ganz unbedacht ausgewählt - meistens wähle ich sie danach aus, ob sie meine Haut noch gebräunter wirken lassen! Das erreicht ihr entweder mit sehr hellen Farben, oder aber mit knaligen Farben und vor allem bläulichen Farben (Braun und Blau, Komplementärfarben bla bla bla).

Hier also mal fix meine 5 Lieblingsfarben in diesem Sommer.


Die Farben auf den Nägeln sind in der gleichen Anordnung wie auf dem Bild mit den Nagellacken selbst :)
  • wet n wild megalast "On a Trip" Review hier
  • Manhattan Lotus Effect nail polish "50S"
  • Essie "Fiji"
  • KIKO nail lacquer "339"
  • essence the gel nail polish "wild white ways"
Vor allem der Manhattan Lack hat sich farblich zu einem totalen Liebling gemausert, weil er im Vergleich zu Fiji wesentlich weniger Rosa ist und mehr milchig/weiß ist (aber dennoch ein grandioses Dupe für all jene ist, die Fiji nicht ergattern konnten).
Und ihr seht, dass es auch im Sommer eher "klassisch" bzw gedeckter auf meinen Nägeln zugeht, wenn man mal von dem Blau und dem Lila absieht :D
Wie sehen eure Nägel im Sommer typischerweise aus? Was sind eure Lieblinge? Und gefällt euch eine der von mir gezeigten Farben besonders gut? :)
Liebe Grüße, Mona <3

Samstag, 25. Juli 2015

[Review] - L'Oréal Indefectible 24h-matt Foundation

Ein mattiertes Gesicht ist für mich extrem wichtig. Da ich immer sehr fettige Haut habe, bin ich umso mehr darauf bedacht, mein Gesicht immer schön matt zu halten. Nachdem ich in den letzten Wochen extremst mit fettiger Haut zu kämpfen hatte und mein Puder, mit welchem ich eigentlich seit Jahren zufrieden bin, absolut nicht mehr hinterher kam, musste eine neue Lösung her.

Seit ich vor einigen Monaten mal diese Review von der lieben Ramona gelesen hatte, war für mich klar, dass ich diese Foundation früher oder später kaufen würde und nun war es soweit!

Es geht um die L'Oréal Indefectible matt Foundation.


Ich habe die Nuance "30 Honey", welche auf dem deutschen Markt die dunkelste Nuance ist. Leider gibt es nur 4 Nuancen dieses Make-Ups auf dem deutschen Markt, was ich sehr schade finde, da es ja bei der richtige Wahl der Farbe nicht nur auf die Helligkeit der Foundation ankommt, sondern auch auf den Farbton, also ob rosa- oder gelbstichig.. Aber naja, das ist wieder ein anderes Thema :D

Was ich total klasse finde, ist, dass hinten auf dem Make-Up ganz gebündelt alle wichtigen Daten zur Foundation stehen von Textur, Deckkraft und Finish! Auch diesen "Profi-Tipp" finde ich ganz süß, auch wenn ich selbst ihn nicht befolge.

Was ich ebenfalls toll finde, ist, dass ganz klar drauf steht, dass die Foundation "nicht komedogen" ist (sprich nicht Mitesser(/Hautunreinheiten)-fördernd). Wobei ich hier anmerken muss, dass ich meine mal gelesen zu haben, dass Silikone ebenfalls zu komedogenen Inhaltsstoffen gehören und diese stehen hier direkt an 2. Stelle.. Aber das müsste ich jetzt nochmal googlen, ob Silikone wirklich komedogen sind.


Mit dem Farbton bin ich nur so zu 80 Prozent zufrieden. Von der Helligkeit passt er gut, also er ist mir nicht zu dunkel, aber der Farbton ist doch sehr arg orangestichig, was ihr auf den nachfolgenden Bildern auch sehen werdet.

Ihr müsst aber bedenken, dass das alles wieder ganz anders aussieht, wenn ich erstmal auch an den Augen geschminkt bin usw. Ich finde immer, dass Foundation auf meinem ansonsten komplett ungeschminkten Gesicht schnell mal etwas krass aussieht :D


Hier seht ihr mein komplett ungeschminktes Gesicht. Ich hatte in letzter Zeit exrem mit Hautunreinheiten zu kämpfen, besonders auf der Stirn (das fing aber schon an, bevor ich die L'Oréal Foundation anfing zu nutzen), aber die klingen inzwischen schon wieder ab und sind schon viel besser geworden.

Ansonsten habe ich einfach nur ein etwas unruhiges Hautbild bedingt durch erweiterte Poren, Sommersprossen und einigen Rötungen.

Ich trage die Foundation mit meinem Zoeva Buffer auf und das klappt super.
Die Foundation lässt sich durch die flüssige Textur sehr einfach auftragen und auch meine Angst, dass man durch das matte Finish extrem schnell arbeiten muss, um kein fleckiges Ergebnis zu erzielen, ist unbegründet. Die Foundation lässt sich viel Zeit, um zu trocknen, was für den Auftrag wirklich angenehm ist. Das bedeutet aber nicht, dass sie beim Auftrag irgendwie total nass ist, ganz im Gegenteil, die Textur würde ich echt als perfekt und sehr unkompliziert beschreiben :)

Die Deckkraft wird von L'Oréal als "stark" beschrieben.. Ja es stimmt, die Foundation deckt schon stärker ab, allerdings finde ich das für den Alltag trotzdem noch im natürlichen Rahmen. Dennoch werden alle Hautunreinheiten zuverlässig abgedeckt!



Hier seht ihr nun das Ergebnis! Wir ihr seht ist alles schön abgedeckt worden und dennoch kommen einige meiner hartnäckigen Sommersprossen noch durch!

Das Finish wird ja von L'Oréal als matt beworben. Kann ich einerseits bestätigen, andererseits aber auch nicht. Die Haut ist nach dem Auftrag auf jeden Fall NICHT fettiger als vorher. Sie ist auch nen ticken mattierter, allerdings auch nicht völlig matt. Ramona hatte es ihrem Post so treffend als "man ist nicht tot-matt" beschrieben und das stimmt definitiv.

Wenn man allerdings mal auf die Rückseite der Foundation schaut, wo die verschiedenen Finishes stehen, finde ich, dass "seidig" besser passen würde, zumindest bei meiner Haut. Meine Haut ist nach der Anwendung nie komplett "tot"-mattiert, wie ich es eigentlich bevorzuge, sondern behält immer einen seidigen Glanz, wwas natürlich keinesfalls schlecht ist, sondern sehr hübsch und gesund aussieht.

Der Halt ist super! Selbst bei heißen Temperaturen ist nie irgendwas verrutscht oder hat cakey ausgesehen, alles immer tip top! Die Foundation ist allerdings nicht Abrieb-fest, also wenn ihr irgendwie an eure Bettdecke kommt oder an Klamotten, dann färbt die Foundation ganz gut ab :D Kommt denke ich von diesem leicht pudrigen Finish.

Hier nochmal ein Bild mit komplettem Make-Up


Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit der Foundation und bereue den Kauf trotz des für mich relativ hohen Preises von ca. 13 Euro nicht. Aber ich werde mir vermutlich zeitnah doch noch eine Nuance heller kaufen, da ich die Farbe echt ein wenig zu Orange finde und man im Herbst/Winter auch nicht unbedingt brauner wird :D

Habt ihr die Foundation mal ausprobiert? Was ist euer Geheimnis für einen mattierten Teint? :)
Liebe Grüße, Mona <3

Montag, 20. Juli 2015

Gesicht nicht mehr eincremen? Neue Hautpflege-Routine

(EDIT: 2016 habe ich mich mit dem Thema erneut befasst und es diesmal auch durchgezogen. Lest doch bitte HIER nach.)

Wir cremen, wir peelen, wir waschen, wir machen Masken. Ganz schön viel, was wir alles für unsere Gesichtshaut tun. Weniger ist mehr, sagt man immer so schön, aber gilt das auch für unsere Pflege-Routine? "Jein", war stets meine Antwort dazu. Ich bin der Meinung, man sollte nur das Allernötigste an Produkten verwenden, nicht mehr und nicht weniger. "Das Allernötigste" bedeutet für mich Waschgel, Creme und ab und zu ein Peeling.

Nun habe ich mir schon länger die Frage gestellt, ob nicht sogar das schon zu viel ist. Ich möchte betonen, dass ich es nicht als schlecht ansehe, seine Gesichtshaut mit allerlei Schnick-Schnack zu pflegen, solange es einem selbst und der Haut gut tut. Dieses Thema ist sehr individuell zu betrachten, da jeder eine andere Haut hat und somit auch andere Bedürfnisse.

Meine Haut spannt nach der Reinigung immer sehr und schreit förmlich nach Feuchtigkeit. Im Laufe des Tages fettet sie allerdings extrem, ohne Puder könnte und würde ich NIEMALS (!) das Haus verlassen, ich kann wirklich ALLES weglassen (sogar mein Augenbrauenpuder und das heißt schon was), aber Puder muss immer drauf. Viele Leute machen bei fettiger Haut den Fehler sie mit agressiven Produkten zu säubern und dann nicht einzucremen, allerdings ist das bei vielen genau der Grund weswegen die Haut dann umso mehr fettet, weil die trockene Haut versucht, sich wieder "einzufetten" bzw. mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Obwohl ich immer sehr darauf bedacht war, meine Haut immer schön einzucremen, ist meine fettige Haut über all die Jahre nie besser geworden, aber ich hatte es zumindest im Griff. Nun beobachte ich bereits seit einigen Wochen, dass meine Haut so extrem fettet, das ist echt nicht mehr normal. Wo mein Puder noch vor einigen Wochen bis zu 5/6 Stunden halbwegs matt gehalten hat, glänze ich inzwischen schon nach 1 Stunde, kein Witz. Ich weiß nicht genau, woran es liegt, denn ich habe an meiner Routine nichts verändert und am Wetter kann es auch nicht liegen, sind ja nicht die ersten heißen Tage, die meine Haut erlebt.

Daraufhin kam mir in den Sinn, dass ich auch schon von vielen gehört habe, dass die Haut eigentlich alles auch alleine ganz gut im Griff haben kann, wenn man sie nur lässt und das möchte ich jetzt mal ausprobieren, wenn auch nur in einer abgespeckten Version.

An meiner "Abwasch-Routine"  am Abend hat sich nicht viel geändert. Nachdem ich mich grob mit meinem Mizellen-Wasser abgeschminkt habe, reinige ich mein Gesicht mit meinem Balea Waschgel, manchmal auch mit der Garnier 3in1 Waschcreme (welche erstaunlich mild ist, bei dem Zeug spannt meine Haut danach weniger als nach meinem Balea Waschgel :D)

Abends creme ich mein Gesicht dann nach wie vor ein, entweder mit meiner Alverde Tagescreme oder mit meinem geliebten Apres Balsam, von welchem ich euch ja hier schon einmal vorgeschwärmt habe.
Ich denke gerade nach dem Abschminken und dem Waschen mit einem Reinigungsgel braucht die Haut Feuchtigkeit.
Was sich jetzt allerdings bei mir geändert hat ist, dass ich morgens mein Gesicht nicht mehr wie gewohnt mit meinem Waschgel wasche, sondern nur mit klarem Wasser. Folglich creme ich mein Gesicht nun morgens auch nicht mehr ein, was für mich eine riesen Veränderung ist, da Eincremen wirklich immer essentiell in meiner Routine war.

Ich habe mit dieser veränderten Routine erst heute begonnen, wollte euch davon aber direkt berichten. Somit kann ich euch aber noch kein Fazit zum nicht-eincremen nennen, werde euch da aber auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.
Mich würde ehrlich total interessieren, was ihr dazu sagt? Was haltet ihr von Minimalismus bei der Gesichtspflege? Würdet ihr das auch mal ausprobieren oder könntet ihr das nicht?
Liebste Grüße, Mona <3

Samstag, 18. Juli 2015

Kraft-Zuwachs? Eine haarige Review

Hallihallo ihr Lieben! Ich melde mich zurück :) Ich habe endlich wieder die Motivation gefunden zu bloggen und habe auch schon eine lange Liste verfasst mit Ideen, ich hoffe jetzt kommt nichts mehr dazwischen :D

Ich habe vor einigen Wochen von Garnier wie auch viele anderen Bloggerinnen kosten- und bedinungslos die neue "Kraft-Zuwachs"-Serie zugeschickt bekommen und habe diese nun lang genug getestet!

Die Serie ist für "kraftloses, geschwächtes Haar" und soll Kraft und Glanz verleihen. Klingt ja schonmal ziemlich gut, nicht wahr? :D
Die ganze Reihe riecht Garnier-typisch atemberaubend lecker, ich liebe das an den Garnier Shampoos immer total, denn der Geruch bleibt echt bis zum nächsten Haarewaschen in den Haaren. Ich finde auch die Farbe der Reihe total toll, dieses strahlende Türkis - JA, ich bin das totale Verpackungsopfer! :D

Das Shampoo tut was es soll, es reinigt das Haar und es fühlt sich sauber an. Ich hatte allerdings das Gefühl, dass mein Haar relativ schnell wieder nachfettete, fairerweise muss ich dazu aber sagen, dass mein Haar momentan sowieso wieder total schnell fettet.

Die Spülung fand ich super! Man sagt ja eigentlich, dass Spülung überhaupt nicht pflegt, sondern nur für verbesserte Kämmbarkeit da ist, unabhängig davon, was für Pflegeversprechen auf der Spülung drauf stehen. Dennoch hatte ich nach dieser Spülung noch lange ein tolles und weiches Haargefühl!


Die kräftigende Creme-Kur hat mich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Denn was ja im Gegensatz zu einer Spülung wirklich pflegen soll, ist eine Kur! Mir hat nach der Anwendung mit dieser Kur aber dieses weiche, gepflegte Eregebnis gefehlt und das, obwohl in der Kur sogar Silikone enthalten sind und sich die Haare deswegen sowieso nochmal weicher und gesündern anfühlen müssten (die Betonung liegt natürlich auf "anfühlen", ist ja alles nur Illusion, wie wir alle wissen :D)

Das aktivierende Serum fand ich am interessantesten, es soll auf die Kopfhaut aufgetragen werden, was mit dem speziellen Applikator super einfach funktioniert, da hat Garnier wirklich gute Arbeit geleistet, die Anwendung ist kinderleicht und idiotensicher. Angeblich muss man das Serum auch nicht auswaschen oder so, ich muss aber sagen, dass ich nach der Anwendung immer einen fettigen Ansatz hatte, obwohl ich nicht mehr als die vorgeschriebene Menge angewendet habe. Deswegen muss ich auch leider zugeben, dass ich es nicht sonderlich lange getestet habe, da mir das irgendwann natürlich extrem auf den Zeiger ging.. Ohnehin soll man das Serum 90 Tage anwenden, weswegen eine abschließende Meinung jetzt nicht mal möglich wäre, wenn ich es regelmäßig angewendet hätte.

Was sage ich jetzt zu der Reihe?
Die Haare haben sich nach der Anwendung griffiger angefühlt und sie haben tatsächlich schön geglänzt. Allerdings hat dieses "griffige" dazu geführt, dass meine Haare gerne mal hinten verknotet waren bzw leicht verfilzt, einige langhaarige Mädchen unter euch kennen das vielleicht ebenfalls. Was ich schön finde, ist, dass die Reihe ohne Parabene auskommt und die roten und gelben Inhaltsstoffe auf Codecheck sich in Grenzen halten.
Manchmal hatte ich irgendwie das Gefühl, dass mein Haar strähnig und beschwert aussah, ich kann aber nicht genau sagen, ob es irgendwie an allen Produkten aus der Reihe lag, oder nur an einem bestimmten..
Außerdem hat mich gestört, dass Silikone enthalten sind, da ich eigentlich inzwischen auf Silikone verzichte (ich bin aber keiner dieser radikalen "Niemand darf Silikone benutzen"-Mädels, das kann ich gar nicht leiden! :D). Meine Haare sind gerade in den Längen schon pflegebedürftig und diese ganze Reihe war absolut nicht pflegend genug für meine Haare, sie haben sich oft trocken und rau angefühlt, halt griffig.. Aber für mich war das eben nicht positiv.

Ich denke für Mädels, die gesundes Haar haben, könnte diese Reihe wirklich toll sein, für mich hat sie leider nicht so gepasst.
Habt ihr die Reihe auch getestet? Was sagt ihr dazu? :)
Liebste Grüße an euch, Mona <3

Mittwoch, 24. Juni 2015

#PROM-bastic - 13 Tipps für die richtige Vorbereitung in Sachen Pflege, Make-Up etc.

Und weiter geht es mit unserer PROM-bastic-Reihe! Ich danke euch schon einmal für euer ganz tolles Feedback zu meinem ersten Post dieser Reihe, ich habe mih wirklich total gefreut, wie gut das Make-Up bzw. der ganze Post bei euch angekommen ist! :)

Hier kommt ihr zu Katharinas 2. Post unserer Reihe zum Thema was man alles so mit nimmt! Wer ihre Tipps befolgt, der hat definitiv keinerlei Probleme und Stress auf einem Abiball o.ä.!

Aber beginnen wir nun mit meinem Post! Heute soll es darum gehen, was man, wenn man auf ein schickes Event geht, so alles an Vorbereitungen treffen sollte/kann. Wenn man an jenem Tag perfekt aussehen will, reicht es meiner Meinung nach nicht, einfach alles am Tag selbst zu machen. Da kann viel zu viel in die Hose gehen und das wollen wir ja an unserem großen Tag nicht! :D

Körperpflege

  • Für fast alle Frisuren ist es hilfreich, wenn eure Haare nicht super frisch gewaschen sind. Sie sind dann einfach griffiger. Natürlich sollten sie nicht fettig sein, aber wenn ihr zum Beispiel Samstag nachmittags/abends auf einem Event seid, dann wascht eure Haare Freitagabend. 
  • Kaputte, trockene oder strohige Haare lassen sich nicht erst am Tag des Balls reparieren. Solltet ihr an krausem und/oder trockenem Haar leiden, und ihr wollt aber für euer Event die ultimative Mähne, dann fangt mindestens 2 Wochen vorher schon mit einer intensiveren Haarpflege an. Mein Tipp wäre es auch, Pflege-Produkte ohne Silikone zu nehmen, da nur diese eure Haare wirklich pflegen :)
  • Peelt eure Haut, vor allem eure Beine. So ist eure Haut einfach viel strahlender und glatter und gerade wenn Frau ein kurzes Kleid trägt, geht doch nichts über schöne Beine! :)
  • Falls ihr zu gereizter Haut neigt, wenn ihr euch regelmäßig rasiert oder sogar zu Pickelchen, dann versucht eure Beine 2-4 Tage vor dem Event nicht mehr zu rasieren und dann erst wieder am Tag des Events! Denn immer, wenn ich meine Beine jeden Tag rasiert habe, waren sie fürchterlich gereizt und ich hatte kleine rote Pickelchen etc.. So habe ich es aber immer geschafft, dass ich an den Veranstaltungen einfach schöne und glatte Beine hatte!

Gesichtspflege
 
  • Ganz wichtig: Peelt eure Gesichtshaut am Tag des Events! Keiner möchte auf einmal ein fleckiges oder gar schuppiges Make-Up haben, nur weil die Haut vorher Trockenheitsschüppchen usw. aufwies! Wenn ihr eure Haut vorher peelt, garantiert euch das ein makelloses und strahlendes Make-Up.
  • Lasst eure Feuchtigkeitspflege auf jeden Fall lang genug einwirken. Ich kenne es selbst, wenn es unter der Woche schnell gehen muss, dann kommt die Foundation spätestens nach 2 Minuten auf mein eingecremtes Gesicht. Versucht dies aber bei einem wichtigen Event zu vermeiden und gebt der Haut MINDESTENS 5 Minuten, um die Pflege aufzunehmen. Vor allem, wenn ihr euer Gesicht vorher gepeelt habt, sollte die Haut genug Zeit zum Aufnehmen der Pflege haben :)
  • Probiert auf keinen Fall am Tag des Events oder auch einige Tage vorher irgendwelche neuen Cremes etc. aus! Man weiß nie, ob nicht irgendein Inhaltsstoff eine allergische Reaktion oder Hautunreinheiten bei einem auslöst und das letzte, was wir bei einer schicken Veranstaltung möchten, sind Pickel, Pusteln und Rötungen im Gesicht! Bleibt am besten bei eurer Standardhautpflege oder beginnt mit der neuen Hautpflege schon einige Wochen vorher! So hat eure Haut genug Zeit sich zu regenerieren, falls ihr ein Produkt nicht vertragen habt.
Make-Up

  • Auch hier gilt wieder: Probiert nicht am Tag des Events neue Foundations, Concealer etc. aus! Wenn ihr für das Event eine besondere Foundation nutzen wollt, dann kauft euch diese frühzeitig und wendet diese dann auch vorher schon einige Male an, um zum einen die Verträglichkeit zu testen und zum anderen um zu schauen, wie sich das Produkt den Tag über so verhält, ob es creast usw.
  • Generell solltet ihr euer Make-Up schon einige Tage vorher mal ausrobieren und üben, damit am großen Tag nichts schief läuft. Geht dann mit dem Make-Up auch ruhig mal raus und tragt es den ganzen Tag über, damit ihr sehen könnt, wie gut Foundation und Co. halten.
Sonstiges 

  • Um Katschen und Macken im Nagellack zu verhindern, würde ich mit dem Auftragen des Nagellackes schon am Tag vorher beginnen. Für die meisten Nagellack braucht man ja sowieso 2-3 Schichten und ich würde einfach so verfahren, dass ich alle Schichten bis auf die letzte am Tag vorher auftrage, sodass diese komplett durchtrocknen können und dann am Tag des Events die letzte finale Schicht auftragen. Somit überdeckt ihr dann zum Einen mögliche Bettdeckenabdrücke von der Nacht und außerdem trocknet diese eine Schicht ja dann recht schnell, wodurch ihr weniger Gefahr lauft, Macken im Lack zu bekommen. Wenn ihr nämlich am Tag des Events alle Schichten auf einmal auftragt, kann es leicht passieren, dass ihr euch Macken macht, weil der Lack einfach noch so empfindlich ist.
  • Falls ihr Selbstbräuner verwendet, dann beginnt damit ebenfalls schon frühzeitig und verwendet dann weder am Tag des Events noch am Tag vorher noch Selbstbräuner, da das Ergebnis sonst zu stark werden könnte.
  • Genau das Gleiche gilt auch für's Solarium: Am besten 2-3 Tage vor dem Event zuletzt gehen, damit mögliche Rötungen bis zum Event verschwunden sind!
  • Tragt eure hohen Schuhe auf jeden Fall schon vor dem Event in der Wohnung oder auch draußen, um zum einen den Schuh ein wenig einzulaufen und zu üben und zum anderen, um mögliche Druckstellen zu finden, an denen ihr Blasen bekommt. Dann könnt ihr diese Stellen am Tag des Events von vorneherin mit Blasenpflastern schützen.
So, das waren meine Tipps an euch, auf was ihr alles achten solltet, bevor ihr auch ein wichtiges Event wollt! Wie auch bereits im ersten Post erwähnt, lassen sich diese Tipps nicht nur auf Abibälle anwenden, sondern auch auf jegliche andere Verantlatungen wie Hochzeiten, Feiern etc.! :)

Habt ihr noch irgendwelche Geheimtipps, die ihr mit den anderen Lesern teilen wollt? Schreibts in die Kommentare! <3
Mona.

Sonntag, 21. Juni 2015

#PROM-bastic - klassisches Make-Up (für braune Augen)

Sommer ist die Zeit der Abschlussbälle. Ich habe meinen schon letztes Jahr hinter mich gebracht und kann nur darüber schmunzeln, wenn ich daran denke, wie sehr ich mich in Sachen Styling wahnsinnig gemacht habe.. Die warmen Tage laden aber auch viele dazu ein zu heiraten, oder andere schicke Festivitäten zu veranstalten.
Die liebe Katharina und Ich starten hiermit unsere kleine Reihe mit dem Titel "PROM-bastic" [prom, engl.: "Ball"], welche in Zukunft einige Post zum Thema Make-Up, Haare und Foto-Tipps für schicke Veranstaltungen beinhalten wird. Meine Einleitung macht bereits deutlich, dass diese Post-Reihe nicht nur etwas für Abschlussbälle ist, sondern generell für alle schicken Anlässe!

Katharinas erster Post zu diesem Thema ist bereits gestern online gegangen, schaut unbedingt mal vorbei. Sie zeigt eine tolle Art und Weise, sich Locken ohne Hitze zu machen und zeigt im Anscluss noch eine super Hochsteckfrisur! :)

Dienstag, 9. Juni 2015

5 Tage splitterfreien Nagellack? Wet n wild megalast nail color

Hallihallo ihr Lieben! Ich fühle mich ganz schlecht, weil ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber in meinem Leben geht es momentan wirklich drunter und drüber, sowohl negativ als auch positiv.. Ich hoffe ihr verzeiht mir! :) <3
Und ich werde es heute leider nicht schaffen all eure Posts der letzten Tage zu lesen und zu kommentieren, aber das hole ich auf jeden Fall nach, vermutlich morgen schon - versprochen! :)

Und jetzt kann es mit dem Post losgehen :D

Mir wurde kosten- und bedingungslos ein Nagellack der Firma wet n wild zugeschickt. Mir ist diese Firma definitiv ein Begriff, bisher habe ich allerdings noch nichts davon besessen! In den USA ist es wohl DIE Trendmarke überhaupt für kleines Geld.. dementsprechend gespannt war ich auf mein Produkt!

Es handelt sich um einen Nagellack aus der "Megalast salon nail color"-Reihe, welche einem ein professionelles und vor allem ein bis zu 5 Tage splitterfreies Ergebnis garantieren soll. Grund dafür sei ein "Resin Polymer System".. Was das jetzt heißt, weiß ich leider auch nicht :D Der Preis liegt bei 2,99€ für 13,5ml.

Mein Nagellack splittert in der Regel schon am ersten Tag ab, weil ich auch einfach sehr brüchige Nägel habe und auch sehr weiche Nägel, wodurch der Nagellack bei mir noch schneller splittert. Ich war also sehr gespannt, denn 5 Tage ohne absplittern ist für mich momentan absolut unvorstellbar :D



Die Verpackung finde ich sehr hübsch und schlicht, spricht mich sehr an! Wet n wild wirbt außerdem mit dem speziellen Pinsel dieses Lackes und ich kann bestätigen, dass man den Lack mit der breiten und abgerundeten Form außerordentlich gut auftragen kann! Der Pinsel ist wie ein essie-Pinsel.

Die Konsistenz des Lackes war recht flüssig aber sehr gut deckend. Ich brauchte 2 Schichten und alles war abgedeckt! Ich muss sagen, ich bin total verliebt in die Konsistenz dieses Lackes, weil sie echt relativ flüssig ist, aber nicht SO flüssig, dass es schwierig ist. Der Auftrag ging mir so unglaublich leicht von der Hand, ich habe keinen einzigen Patzer gemacht!

Kommen wir zum interessanten Teil!
Ein Tragebild am 1. Tag:

Seht ihr wie unnormal sauber die Kanten an der Nagelhaut sind?! Ich habe da echt NICHTS nachgebessert, der Auftrag gelang mir mit dem Lack soo gut! Die Farbe ist übrigens ein sehr hübscher Lila-Ton, mit Blaueinschlag! In echt sieht die Farbe irgendwie total besonders aus und knallt richtig. Die Kamera konnte den Ton leider nicht so gut einfangen...

So, am fünften Tag habe ich folgende Fotos gemacht:

Der einzige und auch offensichtliche Kritikpunkt: Ich habe total viele "Kratzer" und Bettdecken Abdrücke auf dem Nagellack! Selbst am 3. Tag konnte ich noch ganz leicht Macken in den Nagellack drücken mit meinem Nagel und das ohne viel Aufwand. Und die Bettdecken-Abdrücke sind nachts entstanden, obwohl ich den Lack morgens aufgetragen habe. Ich habe die Vermutung, dass der Lack vor allem durch seine "weiche" Konsistenz im trockenen Zustand nicht splittert, denn ich kenne das zu gut, wenn Lacke auf meinen Nägeln richtig hart und trocken durchtrocknen, dass sie dann eigentlich in sekundenschnelle bei mir absplittern und dieser Lack bleibt eben immer einen kleinen Ticken weich. Es ist nicht so, dass der die ganze zeit wie in einem halbtrockenen Zustand ist oder so, das wäre übertrieben. Aber dennoch bleibt er immer kratzeranfällig..

Positiv ist allerdings, dass mein Lack nach 5 Tagen tatsächlich nirgends abgesplittert ist, außer am Mittelfinger (seht ihr auf dem 2. Bild) und das lag daran, dass an der Stelle meine obere Nagelschicht einfach abgesplittert ist. Ansonsten hat sich nur diese leichte Tipwear gebildet, die für mich immer aussieht, als würde der Lack sich zurückziehen oder so :D Da der Lack auch nur mit "bis zu 5 Tagen" wirbt, finde ich das ein sehr gutes Ergebnis! Auf meiner Arbeit mache ich viel, was schrecklich für Nagellack ist und auch zuhause habe ich nicht zimperlich all meine Shampoo- und Waschgel-Deckel mit den Nägeln aufgemacht!

Mein Fazit: Ich bin hin- und hergerissen. Konsistenz, Auftrag, Deckkraft, Haltbarkeit und Farbe finde ich wahnsinnig toll! Aber diese Anfälligkeit des Lackes stört mich dann doch! Man sieht es zwar im Alltag jetzt nicht unbedingt total, aber dennoch sehe ich diese ganzen Abdrücke und es stört mich. Da mich aber alle anderen Punkte so vollends überzeugt habe, möchte ich mir definitiv noch weitere Lacke dieser Reihe zulegen (es gibt noch viele andere Farben von Braun, über Blau und Rot). Ich möchte den Lacken auf jeden Fall eine weitere Chance geben, weil ich doch schon echt begeistert bin! :D

Hier könnt ihr nachschauen, wo ihr wet n wild Produkte in eurer Umgebung kaufen könnt :)

Was sagt ihr zu dem Ergebnis? Gehört ihr zu den Leuten, bei denen Nagellack sowieso immer so lange hält oder teilt ihr mein Schicksal? :D Und was sagt ihr zu dem Lack?
Liebste Grüße, Mona <3

Sonntag, 31. Mai 2015

5 Frisuren - alltagstauglich, einfach & schnell!

Wir alle kennen es vermutlich: Man steht morgens vor dem Spiegel, schaut sich seine Zotteln an und denkt sich "Was zum Teufel soll ich heute mit meiner Matte machen?!".
Vor allem ich, mit meinen sehr langen Haaren, frage mich ds sehr oft, aber inzwischen habe ich so einige Frisurvariationen gefunden, die ich mir sehr gerne mache und die wirklich schnell gehen!

Für keine der Frisuren braucht ihr mehr als 1 Haargummi und einige Bobby Pins!

Natürlich lasse ich meine Haare ganz ganz oft einfach nur offen oder trage einen Pferdeschwanz oder Dutt, aber das fand ich für diesen Post jetzt uninteressant :)

Los geht's!

"Das geflochtene Dutt-Dingsbums"

Dienstag, 26. Mai 2015

Aliens? Hühnereier? ICH WERDE YOUTUBERIN?! Candy Cherry Award

Die liebe La vie en Rouge hat mich zum Candy Cherry Award getaggt und da mache ich doch gerne mit :)
Allerdings werde ich faulerweise niemanden weiter taggen, da ich euch auch nicht ständig mit Nominierungen nerven möchte :) Wer aber möchte, darf gerne die Fragen in den Kommentaren beantworten :D
  
1. Hast du heute schon aus vollem Herzen gelacht?
Ehrlich gesagt nein. Ich habe zwar heute schon gelacht, aber aus vollem Herzen leider noch nicht.. 

2. Paris oder New York?
In beiden Städten war ich noch nicht und Interesse hätte ich an beiden! Wenn ich mich aber zum Beispiel entscheiden müsste, in welcher der beiden Städte ich leben müsste, würde ich definitiv New York nehmen (ich denke spätestens seit Gossip Girl wollen wir das doch alle, oder?! :D)

3. Ein Make-Up Produkt, ohne das du nicht leben kannst?
Entweder mein Concealer oder mein Augenbrauen-Puder! :D

4. Dein liebstes Stück aus deinem Kleiderschrank?
Das wechselt immer wieder, momentan sind es meine beiden neuen T-Shirts von gina tricot :D

5. Was war zuerst da: Das Huhn oder das Ei?
Ich schätze das Huhn war zuerst da! :D Oder doch das Ei...? 

6. Ein Sommerduft?
Leute, ich sags euch: Geht zu Douglas oder Müller und schnuppert an "Davidoff Cool Water Sea Rose" (das Pinke), dann wisst ihr zum Einen, wie ich IMMER rieche und zum anderen, wie ein vollkommener Duft riecht <3 :D 

7. Warum bloggst du über das, über das du bloggst?
Weil es das ist, was mir im Leben Spaß macht und wofür ich mich interessiere :) Ich würde mich selbst aber nie darauf festlegen, dass ich jetzt NUR über Beauty bloggen "darf", aber da mich das Thema eben am meisten interessiert, gibt es fast nur das Thema :)

8. Glaubst du an Aliens?
Coole Frage! :D Ja ich glaube definitiv an ein außerirdisches Leben. Wie das jetzt aussieht, ist eine andere Frage. Ich glaube nicht unbedingt an die klassischen Aliens, wie sie in den Filmen und Serien dargestellt werden, aber seien wir mal ehrlich: Das Universum beherbergt so UNFASSBAR viele Planeten etc. als ob da die Erde der einzige Planet mit Lebensbedinungen ist! 

9. Blogger oder YouTube?
Sowohl als auch.. Da ich ja selbst mal Youtube-Videos gemacht habe parallel zum Blog, fühle ich mich beidem "verbunden".. Ich habe auch ehrlich gesagt total Lust wieder Youtube-Videos zu machen.. Was sagt ihr? Soll ich? Würdet ihr euch das angucken? :D

10. Wenn du dir etwas wünschen dürftest, was wäre es?
Ich würde mir Gesundheit für meine Familie und finanzielle Sorglosigkeit wünschen! :)

So, das waren die 10 Fragen! Stimmt ihr mit mir bei irgendeiner Antwort überein? :D Und was sagt ihr zu der Youtube-Sache? :D
Liebste Grüße an euch <3 

Montag, 25. Mai 2015

Mein erster Foundation-Pinsel: Zoeva 102 Silk Finish (aka Liebeserklärung)

Hände sind immer schnell gewaschen, Hände sind somit hygienischer als ein Pinsel.

Das war immer meine Devise, wenn es um das Thema Foundation ging. Manch einer mag es als unprofessionell sehen, dass ich als "Beauty-Junkie" noch immer meine Foundation mit den Fingern auftrage, aber es war stets eine bewusste Entscheidung, da ich meine Finger eben direkt vor dem Auftrag waschen kann und dann meine Foundation wirklich mit einem sauberen "Werkzeug" auftrage.

Nun bot meine Schwägerin in spe völlig spontan im Douglas an, mir einen Zoeva Pinsel zu schenken (was dann auch mein erster Zoeva-Pinsel ist). Ich suchte mir spontan den Silk Finish Pinsel aus, irgendwie war für mich klar, dass ich einen Foundation-Pinsel nehmen würde, da das eben in meiner Pinsel-Sammlung fehlt. Ich habe mir die anderen Foundation-Pinsel auch überhaupt nicht angeguckt, da mir der Silk Finish Pinsel so super gut vom Aussehen her gefiel!

Preis: 12,99€ (auf der Zoeva-Website ist er einen Ticken günstiger)
Bezugsquelle: Douglas, Zoeva

Der Zoeva 102/Silk Finish Pinsel ist nicht wie ein normaler Stippling- oder Foundation-Brush, welche nämlich normalerweise sehr gerade und eckig abgeschnitten sind. Dieser hier hat eine abgerundete Form, ist aber dennoch ausdrücklich für "Foundation, Puder und Mineralpuder" geeignet. Die Form gefällt mir unglaublich gut!
Der Pinsel ist super schön fest gebunden, ist aber trotzder flexibel, sprich die Haare geben schon etwas nach, wenn man mit den Fingern drüber streicht. Trotzdem sind die Haare schön "voll".

Der 1. Auftrag
Ich war sehr unsicher, ob ich meine Foundation jetzt eher in kreisenden Bewegungen auftragen soll, oder doch lieber tupfen soll.. Ich habe dann einfach mal ein Misch-Masch aus beidem gemacht. Ich habe meine Foundation wie immer auf meinen Handrücken gegeben, dann mit den Fingern schon einmal in Punkten auf Wangen, Kinn und Stirn gegeben und dann mit dem Pinsel eingearbeitet. Leute.. ich bin verliebt! Das Ergebnis ist sowas von grandios geworden, damit hätte ich niemals gerechnet! Die Foundation wurde absolut natürlich und "unsichtbar" eingearbeitet, alles sah total makellos aus. Noch dazu ging es total schnell! 

Und das Beste: Durch die nach oben hin abgerundete, schmalere Form, kommt man mit diesem Pinsel sogar super an schwierigere Stellen wie den Nasenflügeln. Sogar meinen Concealer unter den Augen habe ich damit einarbeiten können! 

Außerdem hat der Pinsel kein bisschen Produkt geschluckt!

Danach habe ich mit dem Pinsel noch mein transparentes Puder aufgetupft und auch das sah super makellos und ebenmäßig aus! 

Das erste Waschen hat er aus Testzwecken auch schon hinter sich und auch das hat super geklappt, kein einziges Haar ging verloren! Getrocknet ist er auch sehr schnell. (Wen es interessiert: Habe ein mildes Babyshampoo vom dm genommen).

Wie ihr seht: Ich bin BEGEISTERT! Das wird definitiv nicht mein letzter Zoeva-Pinsel bleiben! Ich möchte jetzt auch unbedingt den Concealer Buffer haben, da ich natürlich schon gerne einen Pinsel extra für Concealer hätte, auch wenn der Silk Finish das wie gesagt auch toll hinbekommt! :D

Was sagt ihr zu dem Pinsel? Bestitzt ihr Zoeva Pinsel? Seid ihr auch so zufrieden damit?
Liebe Grüße, Mona <3

Freitag, 22. Mai 2015

[Review] - Makeup Revolution Flawless Matte Palette

Ich LIEBE matte Farben! Das sollte jenen, die meinen Blog schon länger lesen, definitiv bewusst sein! :D Ich bin kein Typ, der schimmernde Highlighter nutzt oder glossy Lippen hat. Einzig auf den Augen trage ich ab und zu mal schimmernde Lidschatten, aber auch da präferiere ich eher matte Farben..

(EDIT: Inzwischen gibt es auch eine zweite Version der flawless matte palette mit neuen Farben, zur Review kommt ihr hier)

Somit kam diese Palette wie gerufen für mich, ich habe sie euch ja bereits in meinem Haul kurz gezeigt!


Preis: 9,99€ für 32 Lidschatten
Bezugsquelle: z.B. kosmetik4less
Schon alleine der matt-goldene Karton ist für mich ein absolutes Highlight und wirkt so unfassbar hochwertig. Außerdem finde ich es ein tolles Detail, dass hinten nochmal alle Farben einmal abgedruckt sind!

Man unterschätzt allerdings leicht, wie klein die Palette in echt ist. Hier habe ich mal einen Standard essence-Lidschatten dazu gelegt, wodurch man die Größenverhältnisse gut einsehen kann :)

Außerdem toll finde ich die Namens-Folie, auch wenn ich jemand bin, der die Dinger immer verliert (kein Witz, die Folie von dieser Palette kann ich bereits nicht mehr finden :D)

Kommen wir nun zu den Swatches!

Alle Swatches wurden in einer Schicht und OHNE Base aufgetragen.

1. Reihe, von links nach rechts

2. Reihe, von links nach rechts

3. Reihe, von links nach rechts
4. Reihe, von links nach rechts
Die drei ersten Farben schwächeln ein wenig, eignen sich aber gerade deswegen hervorragend als Highlighter am Auge. Alle anderen Farben sind ganz wunderbar pigmentiert und im Auftrag so unglaublich weich und seidig, dass man fast denkt "Das können doch keine matten Lidschatten sein"!
Die Lidschatten sind überhaupt nicht trocken und pudrig sondern echt total seidig und so super leicht aufzutragen und zu verblenden!!

Ich bin sowas von postiv erstaunt, ich glaube das sind die allerbesten Lidschatten, die ich für den Preis jemals probiert habe!

Allerdings krümeln die meisten schon sehr, wenn man mit dem Pinsel reingeht, aber ich habe lieber ein ganz weiches, seidiges Puder, welches schnell vom Pinsel aufgenommen wird, als so steinharte, trockene Lidschatten, bei denen man stundenlang im Pöttchen rumrühren muss!

Außerdem sind alle Farben wirklich matt, keine Farbe schimmert oder glitzert irgendwie!
Die Haltbarkeit mit meiner Eyeshadow-Base ist gut, am Abend ist noch alles da, wo es sein soll!

Hier habe ich noch ein AMU für euch, ich Sau habe mir aber nicht aufgeschrieben welche Farben ich verwendet habe, Schande über mein Haupt :D



Einzig einen "Kritikpunkt" habe ich, welcher allerdings irgendwie nur bei mir zu sein scheint:
Ich fand die Palette ja vor allem wegen dieser ganzen rosenholz-/mauvefarbenen Lidschatten so toll, aber an meinem Auge sehen sie am Ende irgendwie alle eher Braun aus. Auf anderen Blogs oder in Tutorials hingegen sehen die Farben bei den Mädels grandios aus! Ich weiß nicht, ob es irgendwie an meinem Hautton liegt oder ob ich es mir vielleicht nur einbilde, keine Ahnung :D

Fazit: Diese Palette ist ganz großes Kino und ich kann sie besten Gewissens an jeden da draußen empfehlen, ich will sie auf keinen Fall mehr hergeben und habe mich, seit ich sie besitze, jeden Tag damit geschminkt und noch immer zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich wieder vor der Palette sitze und mir neue Farbkombis aussuche :D

Was sagt ihr zu der Palette? Findet ihr sie auch so hübsch wie ich? Besitzt ihr schon irgendwas von Makeup Revolution? :)

Liebe Grüße, Mona <3

Mittwoch, 20. Mai 2015

Tipps zum Epilieren - So klappt es WIRKLICH bei jedem!

Hallihallo ihr Lieben!
Nachdem mein 5-Wochen-Fazit zum Thema Epilieren online kam, schrieben mir daraufhin einige unter den Post, dass sie selbst ebenfalls einen Epilierer besitzen, aber damit nie klarkamen aus verschiedensten Gründen. Zwar habe ich viele Tipps bereits in genanntem Post preigegeben, allerdings noch nicht alle und ich finde es in so gebündelter Form auch nochmal leichter und aussagekräftiger!

Erst einmal als kleines Update: Ich epiliere immer noch und habe mich inzwischen sogar schon an meine Achseln heran getraut und epiliere auch diese inzwischen regelmäßig, auch wenn der Start etwas holprig war.. Würde euch ein weiteres, endgültiges Fazit interessieren? Schreib es mir doch bitte :)


Dienstag, 19. Mai 2015

Mein erster Essie-Lack: "Fiji" wieder erhältlich! Worth the hype?

Es ist geschehen! Essies "Fiji" ist wieder erhältlich im Rahmen irgendeiner LE (auf den Namen habe ich gar nicht geachtet :D).
In diesem Post hatte ich euch bereits berichtet, dass der Hype damals komplett an mir vorbei gezogen ist und ich erst vor einigen Wochen das erste Mal so richtig den Wunsch verspürt habe, diesen Lack mein eigen nennen zu dürfen. Da er aber ja limitiert war, sah ich keine Chance und habe in dem Post über ein Dupe berichtet.

Nun kann ich ihn dank Mareike ENDLICH "Meins" nennen, denn sie hat den Lack in ihrem aktuellen Haul gezeigt! Danke, danke, danke! :D

Es ist, wie die Überschrift schon sagt, mein erster Essie-Lack. Wieso? Für mich war die Firma irgendwie immer uninteressant und überteuert und es gab keine Farbe, bei der ich gesagt hätte "Wow, da sind es mir die 8 Euro wert!". Aber irgendwie musste ich den Fiji jetzt einfach besitzen und komischerweise ist meine Bereitschaft, mehr Geld für einen Nagellack auszugeben, in den letzten Wochen total gestiegen :D


 Kaufort: dm
Preis: 7,95€
Besonderheit: limitiert

Natürlich musste ich ihn sofort lackieren und um den ersten "nackten" Eindruck nicht zu verfälschen, habe ich auf Unterlack verzichtet. Ich wollte sowohl den Auftrag, als auch die Haltbarkeit unverfälscht "erleben" :D

Nach 2 Schichten deckt der Nagellack zwar schon so ziemlich, ist allerdings immer noch recht streifig.
Ich habe noch eine 3. Schicht benötigt und auch jetzt habe ich manchmal noch gaanz kleine Streifen durchschimmern, allerdings nur bei einigen Fingern.

Der Lack ist extrem flüssig, man muss wirklich aufpassen, dass man nicht zu viel auf dem Pinsel hat, da das sonst sofort den Nagel runterläuft. 

Die Trockenzeit kann ich nicht beurteilen, da ich meine essence dry drops verwendet habe (deswegen auf den nachfolgenden Bildern auch diese "ölige" Nagelhaut)


Mit Blitzlicht

Im natürlichen Licht
In natura wirkt er nochmal etwas rosaner, als er es auf den Trage-Bildern tut. Aber auf dem ersten Bild, auf welchem man nur das Fläschen sieht, sieht man die Farbe sehr realitätsgetreu!

Tja, was ist nun mein Fazit zu Essie-Lacken?
Ich habe das Gefühl, Essie-Lacke sind so das Iphone unter den Nagellacken. Es geht oft eigentlich nur um das Image der Marke, bzw. das Gefühl, welches sie vermittelt. Ein Essie-Lack ist eben cooler, als ein essence-Lack und wer kann, der kann. Ich weiß nicht, wie ich das formulieren soll, aber vielleicht versteht der ein oder andere unter euch, was ich meine :D
Ich fand den Lack jetzt keinesfalls total schlecht oder sowas, aber krass umgehauen hat er mich mit seinen 3 benötigten Schichten jetzt auch nicht :D Und bevor jetzt irgendjemand schreit: "Du hast doch nur den einen Lack probiert!", dem kann ich sagen: Essies Blanc hatte ich bereits auf den Nägeln und fand ich sehr gut, allerdings ist der Weiße von essence genauso gut. "Blanc" würde ich mir deswegen wirklich nur kaufen, wenn ich halt nen Essie-Lack besitzen möchte.
Außerdem hatte ich mal "Sugar Daddy" drauf und von dem war ich einfach maßlos enttäuscht! Ist fast wie ein Klarlack und hielt grottenschlecht..

Und das ist nämlich, was ich bei Essie-Lacken so unberechenbar finde:
Man sieht den Lacken nie an, wie deckend sie sind und einige decken halt wirklich so gut wie gar nicht und wenn man dann denkt, man hat sich einen hübschen rosa Nagellack gekauft und zuhause zaubert er nur etwas Glanz auf die Finger, dann ist die Enttäuschung bei 8 Euro doch ziemlich groß. Und sowas kenne ich von Firmen wie p2 und essence irgendwie gar nicht, bzw. hatte da das Problem noch nie.
Neulich erst war ich fest entschlossen, "hubby for dessert" aus der Bridal Collection zu kaufen, weil ich dachte, dass ich mir damit einen hübschen hellen Flieder-Ton ins Haus hole! Aber diese Erfahrung mit Sugar Daddy hat sich total in mein Hirn gebrannt, weswegen ich hubby for dessert im Laden googlete und sehr froh drum war, denn auch dieser Lack war extrem sheer.

Fazit: Ich werde meine Lacke weiterhin eher bei essence etc. kaufen, allerdings bleibt es bestimmt nicht bei dem einen Essie-Lack, da die Farbvielfalt ja doch sehr groß ist und ich mir dank meiner gesunkenen Hemmschwelle beim Preis bestimmt mal die ein oder andere ausgefallene Farbe kaufen werde, die es so sonst nicht gibt (Lilacism steht noch auf meiner Liste!!!! :D)

Wie steht ihr zu Essie-Lacken? Und wieviele besitzt ihr? Werdet ihr euch Fiji auch kaufen? :D
Liebe Grüße, Mona <3

kosmetik4less Haul: Makeup Revolution

Ich wurde bitterböse von Russkajas Haul angefixt! Sie hat sich nämlich einige Dinge von Makeup Revolution gekauft, einer Firma, welche ich bisher noch nicht kannte! Neugierig wie ich bin, habe ich gleich mal gestöbert und mich unsterblich in eine Lidschatten-Palette verliebt!
Da ich sehr zu fettiger Haut im Gesicht neige und spätestens nach 5 Minuten wieder glänze, mag ich es in meinem Make-Up meist lieber Matt, um nicht noch unnötig Glanz und Schimmer in mein Gesicht zu bringen.
Außerdem liebe ich mauvige/erdige Töne und da kam mir diese Lidschatten Palette wie maßgeschneidert vor :D
Aber seht selbst!


Montag, 18. Mai 2015

[Outfit] - Festival Look

Ich habe neulich ein Outfit getragen, welches mich irgendwie schwer an einen Festival-Look erinnert hat. Wenn ich auf einem Festival wäre, und es wären keine 30 Grad, dann würde ich definitiv dieses Outfit tragen! :D
Und sorry, dass in meinen Outfits ständig der Primark Cardigan und mein Hut vorkommen, aber diese beiden Teile sind einfach mit meine Lieblingsteile aus meinem ganzen Kleiderschrank :D


T-Shirt - gina tricot
Cardigan - Primark
Hose - gina tricot
Schuhe - Birkenstock "Gizeh" in Braun (Mocca Nubuk)
Hut - H&M (gibt es aktuell wieder)
Tasche - Buffallo
Silberringe - von meiner Arbeit & vom Flohmarkt
Uhr - Casio

Ich war so happy, dass ich endlich mal wieder meine Birkenstocks auspacken konnte. Normalerweise habe ich bisher jedes Jahr beim ersten Tragen ne Blase an dem Zehentrenner bekommen, dieses Jahr hingegen war alles super, umso mehr habe ich mich gefreut, sie wieder tragen zu können <3
Was sagt ihr zu dem Outfit? 
Liebe Grüße, Mona <3

Donnerstag, 14. Mai 2015

[Foto-Session] - b&w

Heute habe ich meine Allerliebste fotografiert und wollte euch die Ergebnisse nicht vorenthalten - ich finde sie so toll!

Ich habe mich diesmal für eine etwas "rauere" Schwarz-weiß Bearbeitung entschieden, das verleiht den Bildern irgendwie sonen Hollywood-Flair, findet ihr nicht auch?
Viele sehen aber auch ganz toll in bunt aus und ich habe euch auch ganz viele tolle Bilder noch vorenthalten, hättet ihr Interesse, die restlichen auch irgendwann nochmal in Farbe zu sehen? :)
Schreibt's mir ruhig und auch was ihr von den Bildern haltet! <3
Mona <3