Sonntag, 16. April 2017

Bücher, die man gelesen haben muss - Meine Empfehlung


Lest ihr auch so gerne? Das ist einfach wie in eine andere Welt abzutauchen, es regt die Fantasie an und bildet. Aber man hat vor lauter Büchern auch die Qual der Wahl. Um euch da ein wenig Erleichterung zu verschaffen, stelle ich euch heute meine Lieblingsautorin vor und hoffe, dass ich euch ein wenig neugierig auf ihre Werke machen kann und vielleicht schnuppert ihr auch in das ein oder andere Buch von ihr mal rein und lasst euch von ihrer Spannung und ihrem unglaublichen Ideenreichtum packen!


Konkret geht es um die Autorin Ursula Poznanski. "Kennengelernt" habe ich sie als Jugendliche, als ich ihren Jugend-Thriller "Erebos" VERSCHLUNGEN habe (in keinen 3 Tagen war das Buch durch). Sie schreibt sowohl Jugendbücher (Thriller) als auch Krimis für Erwachsene. Allerdings finde ich diese Deklaration in "Jugend- und Erwachsenenbücher" nicht nötig, denn ihre Jugendthriller kann man auch als Erwachsener lesen. Als ich letztes Jahr eine Lesung zu ihrem neuen Jugenthriller "Elanus" besuchte, war das Publikum sehr gemischt, es saßen einige jüngere Leser da, die meisten allerdings waren junge Erwachsene und Erwachsene im Alter 30-50. Hatte mich dann nur darin bestätigt, dass ihre Bücher einfach immer gut sind, egal wie alt man ist.

 Über ihre Inhalte  
Wieso ihre Bücher so gut sind? Die Themen der Bücher sind stets völliger neuer Natur und sie hat selbst einmal gesagt, dass jedes neues Buch erstmal eine riesen Recherche und Einarbeitung ist, da sie oft technische oder aktuelle Themen behandelt, bei denen sie sich auch erst einmal einlesen muss. So beinhaltet der Krimi "Fünf" das Thema Geocaching. Geocaching ist ein wenig wie Schnitzeljagd, Leute verstecken Dinge irgendwo in Deutschland und melden dies auf der Website von Geocaching an und du als Nutzer bekommst dann Koordianten, um das Versteck zu finden, oft muss man noch Aufgaben lösen, um erst an die Koordinaten zu kommen usw. Den Fund lässt man natürlich an Ort und Stelle liegen, denn andere Geocacher wollen sich ja auch noch daran erfreuen. Nach Beginnen des Buches habe ich mich auch einmal auf der Website von Geocaching umgeschaut und prompt einige Caches in direkter Umgebung meiner Straße gelistet gesehen. Irgendwann will ich sie mal suchen hihi :) Generell sind ihre Themen und Inhalte oft ans Thema Technik und Internet angelehnt, was ich sehr spannend finde. Da sie in diesen Themen selbst totaler Laie ist, kommt man stets super in das Thema rein, weil sie alles immer so anschaulich beschreibt. So ging es in anderen Büchern um mysteriöse Facebookgruppen, ein Computerspiel, bei welchem man Aufgaben in der realen Welt erledigen muss usw..

 Krimis 


Beginnen wir kurz mit den zwei Krimis, die ich von ihr besitze. 

 Fünf 
"Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. Sie führen zu einer Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und zu einem Rätsel, dessen Lösung wiederum zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. Es ist ein blutiges Spiel, auf das sich das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger einlassen muss. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, die Morde folgen immer schneller aufeinander. Den Ermittlern läuft die Zeit davon. Sie ahnen, dass erst die letzte Station der Jagd das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ..." (QUELLE)

 Blinde Vögel 
"Zwei Tote bei einem Salzburger Campingplatz. Sie stranguliert, er erschossen. Zwischen beiden scheint zu Lebzeiten keinerlei Verbindung bestanden zu haben. Oder täuscht der erste Blick?
Die Salzburger Ermittler Beatrice Kaspary und Florin Wenninger finden eine überraschende Gemeinsamkeit: Beide waren Mitglieder in einem Internetforum. Ein Forum für Dichtung. Harmloser geht es nicht.
Beatrice Kaspary folgt ihrem Instinkt und schleust sich als vorgebliche Lyrik-Liebhaberin in die Gruppe ein. Kurz darauf gibt es einen dritten Todesfall ..." (QUELLE)

Beide Krimis haben mir mega gut gefallen, obwohl ich eigentlich gar keine Krimi-Leserin bin. Die Themen waren einfach so erfrischend anders und haben alles sehr spannend gestaltet. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert!

 Jugend-Thriller 


 Erebos 
"In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden." (QUELLE)

Vermutlich mein Lieblingsbuch von ihr. Sie beschreibt dieses ganze Online-Gaming so fantasievoll und detailreich, dass ich während des Lesens immer selbst Lust auf sowas bekomme, obwohl ich mit sowas gar nichts am Hut habe eigentlich. Das Buch war von Anfang bis Ende unheimlich spannend und es war nicht vorherzusehen, wie es enden würde. Meine größte Empfehlung, was ihre Bücher angeht.

 Layers 
"Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch – und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun?
In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an und Dorian ergreift die Gelegenheit beim Schopf – denn das ist seine Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo er neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält.
Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt Dorian recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, besteht im Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke – sehr aufwendig versiegelt. Und als Dorian ein solches Geschenk nach einem unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt." (QUELLE)

Auch hier kann ich nichts anderes sagen, als: Unheimlich spannend und vielseitig. Die Richtung, in die dieses Buch sich entwickelt, ist durch den Klappentext einfach null ersichtlich und das ist auch gut so, deswegen kann ich nur sagen: Selbst ausprobieren.
 Elanus 
"Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.
Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr." (QUELLE)

Hier muss ich sagen, dass ich das Thema dieser heimlichen Beobachtung und Manipulation durch eine Drohne sehr spannend und zeitgemäß fand und das Buch insgesamt auch gerne und schnell gelesen habe, weil es sehr interessant war, dennoch muss ich insgesamt sagen, dass es verglichen mit den doch sehr unkonventionellen und speziellen Themen, die die Bücher sonst behandeln, fast schon ein wenig "zu normal" für mich war. 

 Saeculum 
"Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter – ohne Strom, ohne Handy –, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra.
Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein.
Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit." (QUELLE )

Das Thema des Live-Rollenspiels hat mich sofort gepackt. Eine Gruppe von Rollenspielern, die sich auf ein bestimmtes Jahrhundert geeinigt haben, "spielen" diese Zeit fünf Tage lang in einem abgelegenen Wald nach. Alles, was es zu diesem Jahrhundert noch nicht gab, darf nicht mitgenommen werden, z.B. Besteck, Kleidung aus synthetischen Fasern (natürlich auch keine Handys ^^) usw. Es war super genial zu lesen, was da alles rausfällt, darüber macht man sich sons gar keine Gedanken. Das Buch habe ich im Urlaub gelesen, als ich lustigerweise in einer etwas abgelegeneren Waldhütte war und habe mich tatsächlich oftmals so gegruselt, dass ich das Buch mal weglegen musste. Lag aber glaube ich echt an diesen Umständen. Auf jeden Fall ein hochspannendes Buch, bei dem man bis zuletzt absolut nicht weiß, wohin das alles führen wird.


 Die Verratenen/ Die Verschworenen/ Die Vernichteten 
"Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich – Rias Leben könnte nicht besser sein.
Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft.
Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt." (QUELLE)

Zu guter Letzt hier noch eine Trilogie von ihr. Jeder, der schonmal Buchreihen gelesen hat, weiß, wie sehr man irgendwann an den Figuren und der Story "hängt", weil man so viel Zeit in dieser Welt verbringt. Diese Welt, die Ursula Poznanski da erschaffen hat, war unglaublich interessant, es war sehr dystopisch und futuristisch. Kurz gesagt geht es um eine zerstörte Welt in der Zukunft, in der es auf der einen Seite die gutbehüteten; aber auch kontrollierten Menschen in den sogenannten "Sphären" gibt und auf der anderer Seite die Überlebenden, die abgeschottet in der Wildnis geblieben sind. Eine unglaublich düstere, aber auch so unfassbar spannende Idee, alles an dieser Trilogie war perfekt inszeniert und mir sind viele der Figuren sehr ans Herz gewachsen. Einfach nur empfehlenswert.

So ihr Lieben, dieser Post war bereits seit Monaten fertig geschrieben in meinen Entwürfen und wartete auf seine Veröffentlichung. Irgendwie hatte es nie gepasst und irgendwann rutschte er so weit nach unten, dass ich den Post zeitweise vergessen hatte. Doch die liebe Sarah hat mir meinen Post wieder ins Gedächtnis gerufen, denn sie hat zuletzt ihre 10 Buch-Tipps für den Sommer mit uns geteilt, in welchen auch das Buch Saeculum von Ursula Poznanski aufgelistet ist. Darüber hatte ich mich mega gefreut, wie das halt so ist, wenn man Menschen sieht, die das gleiche mögen, wie man selbst. Dort verwies sie auch auf einen Artikel, wo sie die Autorin mal getroffen hat, hab ich natürlich direkt verschlungen :D

Was lest ihr gerne? Kennt ihr die Autorin? Welches der Bücher wirkt für euch besonders interessant?
Jugendthriller
 photo sign_zps0izpyskn.png

Kommentare:

  1. Krimis liebe ich ja ohne Ende :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie Schön :) ich bin tatsächlich erst vor einigen Jahren auf den Geschmack gekommen :) Liebe Grüße an dich <3

      Löschen
  2. Nabend, liebe Mona! Wir beiden haben uns über das Thema und speziell die Autorin ja bereits unterhalten. Wie Du weißt, möchte ich von Ursula Poznanski auch unbedingt mal etwas lesen. Aufmerksam wurde ich auf sie schon vor 2-3 Jahren, da ich regelmäßig die Videos einiger Booktuber auf Youtube ansehe. Dort wurde u.a. auch schon gesagt, dass die Bücher auch gut von Erwachsenen gelesen werden können. Deine gelesenen Bücher würden mich alle interessieren, ich bin da immer sehr offen und auch breit gefächert. Früher war ich oft nur für bestimmte Buchthemen bzw. Genres zu haben (Thriller, Krimi, Mafia), aber ich werde auch mal einen historischen Roman lesen, einfach, um mich da auch bissel zu belesen und mitreden zu können. Auf einer Lesung war ich noch nie, vielleicht ergibt sich das mal und eine Büchermesse möchte ich auch unbedingt mal besuchen, obwohl mich die Menschenmengen da immer abschrecken, aber so inmitten einer Welt von Büchern abzutauchen, finde ich total spannend und interessant. Ich lasse mich übrigens gerne immer von Buchcovern verführen - muss aber nicht immer die beste Wahl sein ^^. Danke für diesen schönen, informativen Bericht - die 10 Buchtipps für den Sommer werde ich mir jetzt direkt mal aufrufen, vielleicht entdecke ich da noch auch noch Schönes für meine endlos lange Wunschbuch-Liste - habe übrigens erst gestern mit meinem Freund zusammen eine riesige Bestellung bei Rebuy aufgegeben, da lässt sich ja auch immer herrlich stöbern und wenn man nicht gerade auf neuere Bücher festgelegt ist und auch gern mal ältere Bücher liest, kann man da tolle Schnäppchen machen. Hab noch schöne, restliche Ostertage und ganz liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea :) Oh ja Mist, da war ja was.. rebuy hatte ja gerade diese Versandkosten frei Aktion, da wollte ich eigentlich auch bestellen. Muss ich mal sehen, ob die morgen auch noch gilt. Das mit dem Buchcover verführen lassen kenne ich einerseits, andererseits muss ich sagen, dass ich das speziell bei U. Poznanski abgelegt habe. Denn gerade bei ihren Jugendbüchern gefallen mir ihre Cover-Arts überhaupt nicht. natürlich macht sie die nicht selbst, das machen ja die wenigsten. Aber mir gefallen die Cover einfach sehr selten. Bei ihren Krimis hingegen finde ich die Gestaltung super ansprechend. Aber so oder so kaufe bzw lese ich von ihr ja sowieso jedes Buch, selbst wenn mich Klappentext und Cover nicht ansprechen :D Wurde nichtsdestotrotz nämlich nie enttäuscht. Es freut mich total, wenn du irgendwann mal was von ihr lesen solltest :) Lass es mich dann unbedingt wissen! Ich wünsche dir morgen noch einen schönen Feiertag und Liebe Grüße <3

      Löschen
    2. Nee, die Aktion gilt leider nicht mehr, wir haben uns total geärgert; angeblich waren alle Codes schon aufgebraucht....waren angeblich bis 27.04. gültig und nun sollen alle weg sein, wir hatten alle möglichen versucht, die es gab. Finde das ziemlich blöd, denn Versandfrei gibt es dort ja nie..und wir hatten etwas über 30 Euro erreicht. Na ja, die Bücher sind trotzdem nicht günstiger zu bekommen. Falls Du geguckt hast, hast Du hoffentlich auch was Schönes entdeckt! Hab morgen einen guten Start <3

      Löschen
  3. Liebe Mona,
    ich weiß grad nicht ob mir der Name der Autorin bekannt vorkommt oder nicht...aber ich habe definitiv noch kein Buch von ihr gelesen, aber ich werde wohl mal ein paar von ihr auf meinen Merkzettel schieben, da mich die "Jugendbuch"Themen doch ansprechen. Wenn die mir gefallen, schaue ich mir die anderen auch noch an. Vor ein paar Jahren habe ich sehr viel Krimi gelesen, ich habe alle Sherloch Holmes Bücher gelesen, viel von Agatha Christi und die Bücher von Tom Rob Smith fand ich auch klasse. Von Krimis bin ich ein bisschen weg, weil es mir entweder zu extrem oder zu langweilig geworden ist. Jetzt mag ich mehr so...naja...ich will nicht sagen "Kitsch" Bücher...aber so in der Art :D
    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallooo Liebe Therese :) Jaaaa, mach das auf jeden Fall, wie gesagt, gerade ihre Jugendbücher sind echt toll!! <3 Mit den Kitsch Büchern verstehe ich dich, die Phase hatte ich vor einigen Jahren und habe da nichts anderes als Cecilia Ahern (oder so, weiß immer nie wie sie geschrieben wird :D) und Nicholas sparks gelesen. Liene Grüße <3

      Löschen
  4. Du scheinst ja ein wirklicher Fan von der Autorin zu sein! 😊Ich habe sie jetzt schon öfter empfohlen bekommen, aber mich bisher noch nie an Jugendkrimis oder - Romane getraut, lese aber sonst sehr gerne Krimis! Vielleicht gebe ich der Autorin einmal eine Chance! 😊

    Liebe Grüße,
    Eleonora von from the outset // personal lifestyle blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das bin ich echt!! :) Na dann wird es aber doch mal schleunigst Zeit *-* Liebe Grüße <3

      Löschen
  5. Vielen Dank für die vielen Buchvorstellungen! Ich bin immer auf der Suche nach neuen Büchern und habe gerade Seit du bei mir bist, das neue Buch von Nicolas Sparks gelesen. Jetzt sitze ich momentan an Girl on the train. :)
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura, freut mich, dass du mit dem Post etwas anfangen konntest :) Von girl on the train habe ich auch schon ganz viel gehört :) Liebe Grüße <3

      Löschen
  6. Ich habe schon so viel Positives von Ursula Poznaski gehört, dass ich jetzt wirklich auch mal angefixt bin, diese Bücher anzufangen. Ich liebe ja Fitzek und Tess Gerritsen.
    Glg Tina von beautiful-way-of-life.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tina :) Huuii, voll cool, dass du schon so viel Gutes gehört hast!! :) Fitzek lese ich auch ganz gerne, besonders gut hat mit Passagier 23 gefallen. Liebe Grüße :)

      Löschen
  7. Was für eine tolle Büchervorstellung!! Mir geht es wie dir und es gibt nichts tolleres, als sich in einem guten Buch zu verlieren :) Thriller lese ich total gerne am liebsten von Dean Koontz! Den Autor kann ich dir nur ans Herz legen und werde die Woche auch eine Buchvorstellung davon machen :) Momentan lese ich die Reihe um City of Bones und bin bei Band 4 ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Alisa, freut mich, dass es dir gefallen hat :) <3 Dean Koontz kannte ich noch gar nicht!! Setze ich mir auf jeden Fall mal auf die Liste :) Liebe Grüße <3

      Löschen
  8. Danke für diese super Buchvorstellung!
    Ich persönlich liebe ja die Bücher und den Schreibstil von Ursula Poznanski. Sie hat einfach dieses Talent den Leser mit ihrer Story in den Bann zu ziehen.
    Ein paar ihrer Bücher, die du vorgestellt hast, kannte ich noch gar nicht - vielleicht sollte ich der Buchhandlung demnächst nochmal einen Besuch abstatten. :D
    Alles Liebe, Anna Lea
    http://growingcircles.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Das eine super schöne Buchvorstellung :)
    Die Bücher kannte ich bis jetzt noch nicht :)
    Ich liebe Bücher einfach. Krimis lese ich jetzt nicht so
    gerne aber die Cover sehen doch klasse aus :)

    Wünsche dir frohe Ostern :)

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Buchvorstellung, Erebos gehört zu meinen Lieblingsbüchern und ich hatte mir schon viel zu lange vorgenommen, mal wieder etwas von Ursula Poznanski zu lesen! Da mein Lesebedarf so gut wie nie gestillt ist, fange ich vielleicht mal die Trilogie an, damit ich auch länger was davon habe! ;)

    Liebe Grüße,
    Denise
    Fräulein Pompidou

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, liebe Mona. Ich lese auch wahnsinnig gerne. Erebos habe ich auch gelesen und sofort auf deinem Foto wiedererkannt. Ich habe damals auch regelrecht verschlungen, es ist so unheimlich spannend! Leider erwische ich aber doch eher selten Bücher die ich sofort verschlingen könnte. Es ist doch eher selten, dass man so ein richtig gutes Buch in den Händen hält. Erebos gehört da aber auf jeden Fall dazu :))
    liebste Grüße und ich hoffe du hattest schöne Osterfeiertage, Mandy

    AntwortenLöschen
  12. Ui, die klingen ja spannend, danke für die Tipps, die werde ich mir gleich mal speichern =)

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin ja auch ein großer Krimi Fanm, aber habe von dieser Autorin leider noch nichts gelesen. Doch einiger ihrer Werke befinden sich schon länger auf meiner Wunschliste: Saeculum, Erebos, Fünf, Blinde Vögel, Layers und Elanus reizt mich auch total. Ihre dystopische Reihe kannte ich hingegen noch gar nicht, die wandert aber auch gleich mal auf meine Wunschliste. Ansonsten würde ich gerne noch Stimmen von ihr lesen, denn das hört sich auch sehr spannend an.

    Generell finde ich es auch bei ihren Büchern nämlich super, dass die alle ein anderes, sehr aktuelles Thema behandeln. Das macht mich auch neugierg. Gerade diese Rollenspiele oder auch Drohnen sind ja sehr aktuelle und letzteres hat definitiv sehr viele Nachteile, die mich manchmal auch ängstigen. Man kann andere damit leider sehr leicht ausspionieren und häufig werden diese Gefahren nur am Rande thematisiert.

    AntwortenLöschen
  14. Das freut mich zu hören :). Ich bin ehrlich gesagt auch durch Zufall auf sie gestoßen. Hatte zu Erebos mal eine Rezension auf dem Blog von Cora gelesen, die mich neugierig gemacht hat. So wirklich ein Begriff war mir die Autorin vorher auch nie. Wieso das so war, kann ich dir gar nicht sagen. Die Bücher sind mir einfach nicht so extrem aufgefallen, wie manch andere.

    Danke für den Hinweis, dann werde ich die Krimis auf jeden Fall nach der Reihe lese. Mag das nämlich auch nicht, wenn ich eine Reihe irgendwo in der Mitte anfange. Bekommst dann definitiv auch ein Feedback von mir.

    Fall du mal wieder Netflix haben solltest, dann kann sie dir nur wärmstens empfehlen, weil die Serie sogar noch besser als das Buch ist. Man setzt da einfach auf mehr Interaktion als im Buch und wir lernen wirklich alle Kasettenempfänger auch viel intensiver kennen.

    AntwortenLöschen
  15. Ich wusste gar nicht, dass sie so viele Romane geschrieben hat. Ich war von Erebos ziemlich angetan und wollte mir Saeculum mal durchlesen. Danke für die vielen Zusammenfassungen und Reviews.

    AntwortenLöschen

Euer Lob und eure konstruktive Kritik sind herzlich Willkommen.
Bitte nutzt meine Kommentarfunktion nicht als reine Werbeplattform für euren Blog; Links, welche inhaltlich mit meinem Post zusammenpassen, sind hingegen gerne gesehen! ♥
Eure Kommentare bzw. Fragen beantworte ich über die Kommentarfunktion meines Blogs, schaltet also die Benachrichtigung ein oder schaut wieder vorbei.
♥♥♥